Kirche für die Welt

Kirchliches Leben braucht die Verwurzelung in der Gemeinde. Als Gemeinde sind wir aber auch Teil der weltweiten Kirche(n), Nachbarn anderer Religionsgemeinschaften, wir sind Mit-Menschen und Schicksalsgenossinnen der einen grossen Schöpfung Gottes.

Darum engagieren wir uns über unsere Grenzen hinaus und unterstützen die jährliche ökumenische Kampagne der kirchlichen Hilfswerke Brot für alle und Fastenopfer.

Informationen zur aktuellen Kampagne gibt es unter www.sehen-und-handeln.ch.

In der ganzen Kirchenregion Seeland West laufen zahlreiche Anlässe unter dem Titel "Meine Welt - deine Welt".

Der nächste Termin:

 

„Werde Teil des Wandels“ – lautet der Slogan der Ökumenischen Kampagne 2018. Viele der grossen Fragen und Probleme unserer Welt gründen in der inneren Haltung jedes Einzelnen von uns, im Wertesystem der Gesellschaft, in dem der Einzelne lebt. Wenn es uns gelingt, eine innere Haltung zu haben, damit wir auf eine Welt hin arbeiten in der alle genug zum Leben haben, werden wir Teil des Wandels den die Welt dringend braucht: Dankbarkeit statt Profit – Kooperation statt Konkurrenz – Teilhabe statt Teilnahme.